Auch die Junge Union Overath spendete jetzt für die Overather Tafel. Einige Mitglieder der Jungen Union brachten eine Weihnachtsspende in Form von Lebensmitteln, Süßigkeiten und Waschmitteln am Tafelhaus vorbei.
Rudolf Supe-Dienes, Chef der Dienes-Werke in Overath, brachte die Dinge rasch auf den Punkt: „Die Zeit zu spenden ist jetzt.“ Gemeinsam mit Vertriebsleiter Julian Supe-Dienes hatte er einen 1.500-Euro-Scheck im Gepäck und erfreute damit die beiden Vorsitzenden der Overather Tafel, Hildegard Schönenborn und Eckehard Ruffmann.
20.12.2022 | Es ist schon gute Tradition, dass die Kita im Antonie-Pfülf-Familienzentrum der AWO in Engelskirchen-Ründeroth in der Vorweihnachtszeit Päckchen für die Overather Tafel packt. So auch im Jahr 2022.
Rotary-Club Tafel
20.12.2022 | Zum Ende des Jahres hin, herrscht in der Overather Tafel emsiges Treiben. Einerseits halten die Weihnachtsausgaben an die Kunden die Tafel-Mitarbeiter in Atem, zum anderen erreichen den Vorstand um die Vorsitzende Hildegard Schönenborn auch erfreulicherweise immer wieder Spenden, ohne die die gemeinnützige Arbeit nicht zu schultern wäre.
Auch in Overath ist, wie in vielen anderen Orten des Landes, die Zahl der hilfsbedürftigen Menschen  stark angestiegen. Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins berichtete die 1. Vorsitzende, Hildegard Schönenborn, darüber, dass inzwischen wöchentlich 700 Erwachsene und 380 Kinder Kunden bei der Overather Tafel sind – ein deutlicher Anstieg gegenüber 2021.
Gerade auch die Spenden von Kitas, die von Herzen kommen, erfreuen immer wieder unser Herz. So in diesem Jahr, im Rahmen von St. Martin, als uns die educcare Kita aus Overath-Immekeppel überraschte.
Weihnachtsaktion der Overather Tafel
09.11.2022 | Weihnachten, das Fest der Liebe und der Freude zaubert vielen Menschen immer wieder ein frohes Lächeln ins Gesicht. Aber gilt dies auch 2022? In einem Jahr, in dem der russische Angriffskrieg auf die Ukraine schon so viele Menschenleben gekostet hat und als Folge des Krieges bislang über eine Million Menschen in Deutschland Schutz gesucht haben? In einem Jahr, in dem Energiepreise nach oben schnellten und sich viele Menschen Sorgen machen, wie sie ihr Leben in den kommenden Monaten finanzieren sollen?
08.09.2022 | Er ist ein Mann der Tat. Das war schon in seinen 44 Berufsjahren bei der Deutschen Telekom so, als Dieter Stephan in der Bauleitung tätig war. Und es setzte sich bei der Arbeit am eigenen Haus und aktuell als nebenberuflicher Hausmeister in einem Kindergarten fort. Aber mit dem gebürtigen Hoffnungsthaler, der schon seit Jahrzehnten in Overath-Steinenbrück zuhause ist, kann man auch wunderbar über aktuelle Themen und „Gott und die Welt“ philosophieren und nachdenken. Dass Dieter Stephan nicht langweilig wird, dafür sorgen auch die Einsätze als Bürgerbusfahrer und im Fahrerteam der Overather Tafel.
Foto des Transporters der Overather Tafel
06.09.2022 | Dass der Tafel-Gedanke, die Solidarität mit Menschen, die nur über geringe Einkünfte verfügen, auch schon bei den jüngsten Mitbürgern verbreitet ist, haben zwei Aktionen in den vergangenen Wochen gezeigt, die alle Tafel-Ehrenamtlichen mächtig beeindruckt haben. Etwa die zwöfjährige Esra und ihre ein Jahr jüngere Freundin Frida. Sie hatten an einem Wochenende die Idee, in ihrem Wohnort im Rhein-Sieg-Kreis Geld zu sammeln, um es einem sozialen Zweck zukommen zu lassen.
Chris Borgwardt und Nicole Menz (Mitte) überreichten die Spende an die Vorsitzenden der Overather Tafel Hildegard Schönenborn (re.) und Barbara Matthias.
06.09.2022 | Leuchtende Augen bei der Overather Tafel. Üblicherweise bringt der Postwagen Briefe und Päckchen in die Dr. Ringens-Straße in Overath. Doch dieses an die Overather Tafel gerichtete Schreiben, das vor einigen Tagen persönlich überbracht wurde, hatte es in sich. Schließlich war darin ein unerwarteter Geldbetrag enthalten. Die Overather Zustellerinnen und Zusteller der Deutschen Post DHL Group engagierten sich erneut sozial und spendeten 300 Euro. Übergeben wurde der Betrag von Zustellstützpunkt-Leiter Chris Borgwardt aus Gummersbach und Standortleiterin Nicole Menz aus Overath im Tafel-Haus an der Dr.-Ringens-Straße. Hildegard Schönenborn und Barbara Matthias, die beiden Vorsitzenden der Tafel, waren sichtlich erfreut.
OBEN