Am Mittwoch, dem 22.1.20, empfingen die Tafelvorsitzende Hildegard Schönenborn und andere Vertreterinnen und Vertreter des Overather Tafelvorstandes (siehe Foto) einen hilfreichen Besuch der Overather Bürgerstiftung, die ihnen zu einer wichtigen neuen Einrichtung im Tafelquartier im Neubau am sog. Gleisdreieck zwischen Eisenbahn und Agger eine großzügige Finanzierungs-Unterstützung zukommen ließ.
Gerade in der Vorweihnachtszeit kommen der Overather Tafel Hilfen mit zusätzlichen Lebensmitteln für die abholenden Bedürftigen gerade recht.
Der Einzug der Overather Tafel in ihr neues Quartier im Neubau am Gleisdreieck zwischen Agger und den Bahngeleisen ist am Montag, dem 11. November, wieder einen Schritt weitergekommen
„Was machen Sie denn schon hier? Es ist doch erst 9 Uhr!“ bekommt ein Tafel-Fahrer von einem Passanten zu hören, als er am Mittwoch-Vormittag das Garagenrolltor des Overather Tafel-Hauses, Hauptstraße 98, schließen will. Der Passant wusste: Jeden Mittwoch und Freitag werden auf dem Hof des Tafelhauses von 11 bis 13 Uhr die „Kunden“ eingelassen, Leute,
Genuss nach Ladenschluss mit kalten und warmen Fleisch-Spezialitäten, frischen Obst- und Gemüse-Ideen, Fisch und Käse vom Feinsten, ausgesuchten Weinen, erfrischenden Getränken und vielen weiteren Köstlichkeiten  versprach nicht zum ersten Mal in der Presse und auf Plakaten der Overather HIT-Markt, inzwischen schon im Zweijahresrhythmus. Er bot den Genuss dann auch reichlich am 17. Oktober nach dem
Auf Einladung des rheinisch-bergischen Bundestagsabgeordneten Dr. Tebroke fuhren 30 Mitarbeiter der Overather Tafel zusammen mit 18 Mitgliedern der Overather Wandergruppe vom 23. – 26. September 2018 nach Berlin und bekamen interessante Eindrücke von der Stadt und ihren historisch-politischen Einrichtungen und von der Arbeit eines Abgeordneten. Das freie Berlin von heute wurde gleich am ersten Tag
Am 28. März 2008 wurde unsere Tafel im Walburga-Haus von 45 Mitgliedern als eingetragener Verein gegründet. Inzwischen hat sie 142 Mitglieder und aus den damals 70 ehrenamtlichen Mitarbeitern wurden 109.
Anfang Februar stattete die Tafelvorsitzende Barbara Matthias der Overather Moschee in Hammermühle einen Besuch ab und berichtete dabei deren Geistlichen, dem Hoca Lütfü Elnas, von der großen Zahl an muslimischen Flüchtlingen aus Syrien und den übrigen Herkunftsländern. Dieses Gespräch hatte für die Tafel erfreuliche Folgen. Herr Elnas war sofort bereit, sich an der Versorgung der
Vor zwei Monaten brachten wir im Mitteilungsblatt eine erfreuliche Nachricht. Das Kuratorium der Sozialstiftung der Kreissparkasse Köln hatte entschieden, uns einen Zuschuss von 3000 Euro für die Herrichtung der Räumlichkeiten in unserem Tafelhaus zukommen zu lassen. Inzwischen ist die wesentliche Renovierung in Form von Malerarbeiten erfolgt. Alle für den Tafelbetrieb wichtigen Räume sind durch den
Dem kommenden Winter können die Mitarbeitenden und Kunden der Overather Tafel gelassen ins Auge sehen. Ist das Tafelhaus doch bestens gerüstet mit einem funkelnagelneuen Gas-Brennwertgerät der Marke Junkers und einer Modernisierung seiner gesamten Heizung. Dennoch ist die Tafel jetzt nicht pleite. Olaf Weigelt, Chef der Overather Sanitär- und Haustechnik-Firma hatte sich die frühere, schon lange
OBEN